Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE)

Mit der Diakonie und Brot für die Welt gemeinsam unterwegs

Die VEF ist Mitglied des Evangelischen Werks für Diakonie und Entwicklung e. V. (EWDE). Somit sind beide nicht nur durch das gemeinsame Anliegen, sondern auch strukturell verbunden. Unter dem Dach des EWDE vereinen sich die bekannten Werke „Diakonie Deutschland“, „Brot für die Welt“ sowie die „Diakonie Katastrophenhilfe“.

Die Diakonie Deutschland ist der Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege und versteht sich als Anwältin der Schwachen gegenüber Politik und Gesellschaft. Brot für die Welt ist als Entwicklungswerk weltweit aktiv, um armen und ausgegrenzten Menschen zu helfen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern.

Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und deren Gliedkirchen, Fachverbänden und Diakonischen Werken sowie mit einzelnen Frei- und altkonfessionellen Kirchen ist auch die VEF Mitwirkende im EWDE. Freikirchen und altkonfessionelle Kirchen haben sich in der „Konferenz evangelischer Kirchen für Diakonie und Entwicklung (KeKDE)“ zusammengeschlossen. (Diese Konferenz hieß bis vor kurzem noch „Arbeitsgemeinschaft evangelischer Kirchen für Diakonie und Entwicklung (AeK)“)

Der „Verband freikirchlicher Diakoniewerke“ ist ein Fachverband der Diakonie Deutschland, der von drei evangelischen Freikirchen gegründet wurde und Unternehmungen freikirchlicher Diakonie unterstützt.