„Wir sind für die Menschen hier!“

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und der Bund Freier evangelischer Gemeinden haben gemeinsam einen Koordinator für Fluthilfe eingestellt.

„Sehr bewegend sind die Begegnungen mit den Betroffenen, die große Dankbarkeit und tägliche Erfahrung, Menschen wirklich helfen zu können“, so Ralf Beyer, der neue Koordinator für Fluthilfe des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) und Freier evangelischer Gemeinden (FeG). Beide Freikirchen beauftragen den 51-jährigen Diplom-Volkswirt bis Juni 2022 mit der neu geschaffenen Funktion.

Das Hochwasser im Juli 2021 hat in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zahlreiche Menschen in ihrer Existenz schwer getroffen. Dabei sind nicht nur materielle Schäden, sondern auch tiefe seelische und traumatische Belastungen entstanden. Auch Gemeinden aus den beiden Freikirchen waren und sind von den Überflutungen betroffen.

Beide freikirchlichen Bünde hatten ihre Mitglieder und befreundeten Personen zu Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe aufgerufen. Durch die überwältigende Hilfsbereitschaft wurden für den FeG-Hilfsfonds und die BEFG-Soforthilfe in Summe knapp drei Millionen Euro gesammelt. Dadurch ist finanzielle Unterstützung möglich geworden, die den betroffenen Personen und Gemeinden bereits ausgezahlt wurde und weiterhin beantragt werden kann.

„Obwohl das Thema aus den Medien raus ist, sind die betroffenen Menschen dankbar, dass die Helferinnen und Helfer immer noch jeden Tag vor Ort präsent sind, weil die Not auch weiterhin besteht“, so Ralf Beyer, zu dessen Aufgaben der Aufbau von Expertise und von Beratungsteams zu staatlichen Fördermitteln und deren Antragstellung gehört. Darüber hinaus obliegt ihm die organisatorische und kaufmännische Steuerung der Initiativen und Hilfsangebote sowie koordinierende Begleitung der betroffenen Personen und Gemeinden beim Wiederaufbau. Das Ziel ist, dass die Spendengelder im Sinne der Spenderinnen und Spender eingesetzt werden und den Menschen in Notsituationen ganzheitlich und nachhaltig geholfen wird: praktisch und in den seelischen Nöten.

Ralf Beyer ist verheiratet, hat drei Kinder und ist Mitglied der FeG Bonn. Er hat umfangreiche Führungs- und Managementerfahrung in der IT- und Telekommunikationsbranche – als Geschäftsführer und Stratege. Ralf Beyer ist bereits über ein breit angelegtes ehrenamtliches Netzwerk mit verschiedenen Kooperationspartnern in der Fluthilfe aktiv. Deren tägliches Motto vor den Hilfseinsätzen lautet: „Wir sind für die Menschen hier und bleiben, um zu helfen!“

Mehr erfahren (externer Link)

Zurück zur Liste Startseite