Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

Klirrende Kälte und unsägliche Not

Im Nordwesten Syriens sind wegen anhaltender Kämpfe hunderttausende Menschen auf der Flucht. Es droht eine humanitäre Katastrophe.

Hoffnung auf Veränderung

Von Frauen aus Simbabwe stammt die Liturgie des Weltgebetstags 2020. Sie geben Einblick in ihre Not und zeigen ihre Hoffnung.

Britische Kirchen bauen Brücken

Anlässlich des Brexits schreiben vier britische Kirchen einen Offenen Brief. Bischof Rückert dankt für den freundschaftlichen »Blick ›über den Kanal‹«.

Nach der Einheit streben

Die Delegierten der BEFG-Landesverbände in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) trafen sich in Elstal, um über verschiedene Formen der Ökumene und anstehende ökumenische Großereignisse z

Zusammenschluss für sichere Zukunftsperspektive

Diakonische Prägung und wirtschaftliche Stabilität sollen durch Zusammenschluss gesichert werden. Die »edia.con gGmbH« schließt sich Agaplesion an.

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

Evangelisch-methodistische Kirche K.d.ö.R.

(Stand 31. Dezember 2016)
Gemeinden: 473
Mitglieder: 50.944
Kirchenkanzlei
Dielmannstraße 26
60599 Frankfurt
Tel: (069) 24 25 21-0
Fax: (069) 24 25 21-129
Mail: kirchenkanzlei[-AT-]emk.de
Internet: www.emk.de

Selbstverständnis

Zwei Aufgaben fühlt sich die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) besonders verpflichtet. Sie möchte möglichst vielen Menschen die Liebe Gottes bezeugen, die in Jesus Christus Gestalt angenommen hat. Das geschieht in Gottesdiensten und Evangelisationen, aber auch in kleinen Gemeindegruppen, durch die Predigt wie auch durch Zeitschriften oder durch Rundfunkmission. Der zweite Schwerpunkt liegt in der Heiligung. Mit anderen Worten: Der Glaube an Christus soll sich durch die Tat als echt erweisen. Dabei ist gleichermaßen der Alltag in seinen Lebensbezügen gemeint, wie auch die Verantwortung für die Gesellschaft. Die "Sozialen Grundsätze" der EmK legen davon Zeugnis ab, dass der Glaube auch eine gesellschaftliche Dimension hat. Mitglied wird man in der EmK durch das Bekenntnis zu Christus vor der Gemeinde. Damit verbunden ist das Ja zur Heiligen Schrift als Richtschnur für Glaube und Leben und die Verpflichtung zur Mitarbeit in der Gemeinde. In der EmK werden die Kinder- und die Erwachsenentaufe vorgenommen.

Geschichte

1738 erlebt der anglikanische Geistliche John Wesley beim Verlesen der Vorrede zum Römerbrief von Martin Luther, dass die Gewissheit der Vergebung der Sünde nicht durch eigene Anstrengung zu gewinnen ist, sondern von Gott allein durch den Glauben an Jesus Christus geschenkt wird. Durch die Predigt der rettenden Gnade, die allen gilt, entstand eine Bewegung, zu der bald viele Tausende gehörten. Es war eine Art Reformation in Großbritannien. Ihre Sendboten gingen auch nach Amerika, wo sich die Bewegung weiter ausbreitete.

Deutsche Einwanderer kamen dabei zum Glauben und kehrten in die Heimat zurück, um von ihren Erfahrungen zu berichten. An vier Stellen - Winnenden, Bremen, Bonlanden (Württ.) und Rüßdorf (Sachsen) - bildeten sich zwischen 1832 und 1850 Gemeinden, die im Lauf der Zeit von den bestehenden Kirchen ausgeschlossen wurden. So wurden eigene Organisationsformen notwendig. Eine Reihe von Vereinigungen der verschiedenen Zweige - die letzte war 1968 - führten zur heutigen "Evangelisch-methodistischen Kirche". 1992 schlossen sich die durch die Teilung Deutschlands getrennten Gebiete der EmK wieder zu einer gemeinsamen Zentralkonferenz in Deutschland zusammen.

Statistik (Stand 31. Dezember 2016)

50.944 Mitglieder und Angehörige, 473 Gemeinden, 295 Pastoren und Pastorinnen, 14 Missionsmitarbeiter und Missionsmitarbeiterinnen in 6 Ländern; 16 EmK-Krankenhäuser, Erholungs- und Altenheime und eine Theologische Hochschule.
Die EmK in Deutschland ist Teil der weltweit arbeitenden Evangelisch-methodistischen Kirche (United Methodist Church).
Im Weltrat methodistischer Kirchen arbeiten mehr als 90 Kirchen methodistischer Tradition zusammen (rd. 80 Millionen Mitglieder und Anhänger).

 

 

Gemeindeverzeichnis

1 bis 20 von insgesamt 525 Gemeinden
«« « 1-20 21-40 41-60 61-80 81-100 101-120 121-140 141-160 161-180 181-200 » »»