Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

Auf »echt feine Art« angesprochen worden

Dorothea Lorenz wird neue Superintendentin der EmK für den Distrikt Stuttgart. Mitte des kommenden Jahres tritt sie die Nachfolge von Siegfried Reissing an.

Im Himmel wird regiert

Unter dem Thema „Unser Glaube hat Zukunft!“ machte der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) aus der Not eine Tugend und veranstaltete am Himmelfahrtstag ein Online-Angebot mit Gottesdiens

„Gemeinsam vor Pfingsten“

„Deutschland betet gemeinsam“ mobilisierte anlässlich der Coronakrise über eine halbe Million Menschen. Nun findet die Aktion ihre Fortsetzung in der überkonfessionellen Gebetsinitiative „Gemeinsam vo

Methodistisches Markenzeichen

Die Predigt von Laien schöpft aus einer Erfahrungswelt, die Hauptamtlichen kaum zur Verfügung steht. Zwölf preiswürdige Beispiele wurden ausgezeichnet.

Versöhnung mit den Völkern der Sowjetunion

Vor 75 Jahren endete in Europa der Zweite Weltkrieg. Die Zerstörungen dieses von Deutschland angezettelten Krieges haben Folgen bis in die Gegenwart. Bis heute leiden Menschen unter dem Tod ihrer Elte

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

Die Apostolische Gemeinschaft e.V.

Cantadorstraße 11
40211 Düsseldorf
Tel: 0211 - 35 03 99
Fax: 0211 - 361 37 35
Mail: verwaltung[-AT-]apostolisch.de
Internet: www.apostolisch.de

Selbstverständnis

Die Apostolische Gemeinschaft versteht sich als eine Freikirche und als eine Abteilung innerhalb der Kirche Jesu Christi. Sie bekennt sich zu der einen, heiligen, katholischen (allumfassend) und apostolischen (gesandten) Kirche. Grundlage ihres Glaubens ist das Gesamtzeugnis der Heiligen Schrift. Ihr Glaubensbekenntnis ist das altkirchliche Apostolicum. Darüber hinaus erkennt sie das Bekenntnis von Nicäa-Konstantinopel als gemeinsames Bekenntnis der Christenheit an.

Aufgaben

Die Apostolische Gemeinschaft sieht im Zeugnis von Jesus Christus den Mittelpunkt der Evangeliumsverkündigung. Jesus Christus ist der gekreuzigte, auferstandene, aufgefahrene und wiederkommende Herr. Er allein ist das Haupt seiner Kirche und Mittler zwischen Gott und den Menschen.

Das Ziel ihres Dienstes ist die Ausbreitung und Förderung des christlichen Glaubens auf der Grundlage der Bibel. Sie lädt Menschen ein, sich mit Gott versöhnen zu lassen und ruft sie in die Nachfolge als Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus.

Die persönliche und freie Glaubensbeziehung zu Jesus Christus soll die Menschen zu einem mündigen und aktiven Christsein befähigen.

Neben dem sonntäglichen Gottesdienst mit Abendmahlsfeier wird in den örtlichen Gemeinden an Wochentagen zu Andachten, Gesprächs-, Gebets-, Bibel- und Hauskreisen eingeladen.

Die Apostolische Gemeinschaft lässt sich in ihrem seelsorgerlichen Handeln von der Liebe Gottes zu den Menschen leiten ohne Unterschied der Rasse, Nation oder des sozialen Standes. Sie betreibt Seelsorge, Kinder-, Jugend und Seniorenarbeit und beteiligt sich regelmäßig an karitativen und mildtätigen Aktionen.

Gemeinsam mit anderen Christen ein gemeinsames Zeugnis von Jesus Christus abzulegen ist ihr ein großes Anliegen.

Geschichte

Die geschichtlichen Wurzeln der Apostolischen Gemeinschaft sind in der Erweckungsbewegung um 1830 in England und Schottland zu finden. Hier entstanden die ersten Katholisch-Apostolischen Gemeinden. 

Statistik

Zur Apostolischen Gemeinschaft gehören derzeit 57 Gemeinden mit 4.759 Mitgliedern.