Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

Ökumenepreis der ACK geht an »Sodener Passion«

Der alle zwei Jahre vergebene Ökumenepreis geht dieses Jahr nach Bad Soden am Taunus. Mit dabei auch die Gemeinde der Evangelisch-methodistischen Kirche.

Neuerscheinungen im FThG

Im September erscheinen zwei neue Bücher, die vom Forum Theologie & Gemeinde (FThG), Erzhausen, herausgeben werden.

Neues Studienjahr am Theologischen Seminar

Der 27. August ist ein besonderer Tag zu Beginn des Studienjahres am Theologischen Seminars Erzhausen (TSE). Denn dies ist der einzige Tag, an dem insgesamt fünf Jahrgangsstufen gleichzeitig vor Ort s

Pressemeldung zur BFP-Bundeskonferenz

Erzhausen (up/hw) – Mehr als 1.300 Delegierte werden vom 23. bis 26. September 2019 zur 124. Bundeskonferenz des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR (BFP) im Sauerland Stern Hotel in Willinge

BFP-Präsidium bestätigt neue AVC-Leitung

Missionarische Gesinnung ist der BFP-Bundesleitung auf allen Ebenen wichtig. Die lokalen Gemeinden sollen davon durchzogen sein, die Leiter davon entflammt sein – und die Bundeswerke in diesem Bereich

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

MV
19.11.2018, von

Ekkehart Vetter: Buch zur Jahreslosung 2019 erschienen

 

„Suche Frieden und jage ihm nach“ (Ps. 34, 15) ist die ökumenische Jahreslosung für 2019. Ekkehart Vetter hat sich Gedanken dazu gemacht.

„Es war ein eher unachtsamer Moment, als ich dem SCM-Verlag meine Zusage für ein Buch über die Jahreslosung 2019 gegeben habe“, sagt Ekkehart Vetter, Präses des Mülheimer Verbands und Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz, „die intensive Beschäftigung mit diesem Satz „Suche Frieden und jage ihm nach!" (Psalm 34,15) hat mich bei aller beruflichen Beanspruchung auch sehr fasziniert. „Frieden“ ist ja seit eh und je eines meiner Herzensthemen.“ Glaube und Leben gehören zusammen. „Kontemplation und Kampf“ nennen es die geistlichen Mystiker von Paulus über Thomas von Kempen bis Roger Schutz. Wir sind nicht diejenigen, welche die Welt retten oder retten können, aber Gleichgültigkeit und Verantwortungslosigkeit sind keine Chiffren für das Reich Gottes, könnte man nach der Theologischen Leiter-Tagung (TLT) 2018 des Mülheimer Verbands sagen. „Christus ist unser Friede“ sagt Paulus in Eph. 2, 14 kurz und bündig. Das kann in unserem Alltag so aussehen:

  • Der Vers 15 aus Psalm 34 lehrt mich: Frieden ist kein Zufallsprodukt. Ich will in allen meinen Lebensbezügen nach ihm streben. Ich wünsche, dass Menschen spüren, dass ich unbedingt im Frieden mit ihnen leben möchte.
  • Ich will mit Andersdenkenden reden und mich darum bemühen, sie zu verstehen. Ich denke über ihre Fragen nach. In inhaltlichen Kontroversen will ich respektvoll diskutieren
  • Ich will in jedem Menschen ein Geschöpf nach dem Bild Gottes entdecken – egal, wie er oder sie lebt und was er oder sie glaubt.
  • Weil Gott alle Menschen liebt, bin ich ebenfalls dazu aufgefordert. Ich will mich um umfassendes Wohlergehen anderer bemühen. Ich will lernen zu teilen, damit es anderen besser geht.
  • Ich will lernen, durch mein Denken, Beten, Schreiben, Reden und Handeln eine Kultur des Friedens in meinem Umfeld zu fördern. Ich will diesbezüglich ein lebenslang Lernender bleiben.
  • Ich weiß, dass ich selbst viel zu schwach bin. Ich brauche von Gott den Zuspruch des Friedens, der höher als meine Vernunft ist. Ich will den Frieden suchen und ihm nachjagen!

Ekkehart Vetter: Suche Frieden und jage ihm nach – Das Buch zur Jahreslosung 2019,
Holzgerlingen (SCM Hänssler) 2018, ISBN 978-3-7751-5902-9, 144 S., 6,95 €


Zurück zu Home