Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

Let’s grab a coffee

Impulse für Leiterschaft, pfiffig aufgemacht, zeitgemäß und auf YouTube und allen gängigen Podcast Plattformen online: LET'S GRAB A COFFEE ist der monatlich erscheinende Leadership Podcast und ist ein

Let’s grab a coffee

Impulse für Leiterschaft, pfiffig aufgemacht, zeitgemäß und auf YouTube und allen gängigen Podcast Plattformen online: LET'S GRAB A COFFEE ist der monatlich erscheinende Leadership Podcast und ist ein

Hilfswerke warnen vor dem Vergessen

Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas International legen Fokus ihrer Aktion »Die größte Katastrophe ist das Vergessen« in diesem Jahr auf Syrien.

Mennonitischer Ökumenetag im Konfessionskundlichen Institut

BENSHEIM – Auf Einladung des Konfessionskundlichen Instituts (KI) kamen am 3. Juni die mennonitischen Delegierten in ökumenischen Beziehungen zum Mennonitischen Ökumenetag 2019 der A

Was tun die Kirchen gegen das Sterben auf dem Mittelmeer?

Sea-Eye und Sea-Watch danken den Kirchen mit gemeinsamer Initiative kirche-rettet.de Der Ratsvorsitzende der EKD Heinrich Bedford-Strohm, besucht das Rettungsschiff “Sea-Watch 3&

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

Mennoniten
15.05.2019, von mennonews.de

Nonkonformisten – Märtyrer – Visionäre – Studientag der ACK

 

ERFURT – Am 29.10.2019 laden die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland und der Verein „500 Jahre Täuferbewegung 2025″ zu einem Studientag über den “Beitrag der täuferischen Kirchen zu Theologie, Ökumene und Weltdeutung” nach Erfurt ein.

 

 

 

… die Reformation geht weiter! Nach dem Reformationsgedenken 2017 erinnern Gemeinden und Kirchen, die sich auf die Täuferbewegung der frühen Neuzeit zurückführen oder sich mit ihr verbunden wissen, im Jahr 2025 gemeinsam an die erste täuferische Glaubenstaufe, die Ende Januar 1525 in Zürich stattfand. Neben der Wittenberger und der Schweizer Reformation bildeten die Täufer die dritte reformatorische Strömung. Hinter dem gemeinsamen Namen „Täufer“ verbarg sich im 16. Jahrhundert eine große Vielfalt. Zur Täuferbewegung gehörten so unterschiedliche Gruppen wie die Mennoniten, die Hutterer, die Schweizer Brüder, die Melchioriten und viele einzelne, meist kleinere Gemeinden. Auch Baptisten und Quäker, die im Zusammenhang mit der englischen Reformation zu Beginn des 17. Jahrhunderts entstanden sind, zählen zu dem weiten Spektrum der täuferischen Kirchen.

 

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen nimmt mit diesem Studientag gemeinsam mit dem Verein „500 Jahre Täuferbewegung 2025 e.V.“ das anstehende Jubiläum ihrer Mitgliedskirchen aus der täuferischen Tradition auf. Impulsreferate fragen nach den Wurzeln täuferischen Selbstverständnisses und nach seiner systematisch-theologischen Bedeutung. Das ökumenisch besetzte Podium greift die Impulse auf und geht der Frage nach, wie die Kirchen aus täuferischer Tradition heute in der Ökumene wahrgenommen werden, was sie in die Ökumene einbringen – aber auch, wo sie sie vielleicht herausfordern.

 

 

 

Infos und Anmeldung unter info@ack-oec.de – Mehr unter www.taeuferbewegung2025.de

 


Zurück zu Aktuelles