Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

„Sehnsucht nach mehr“

„Die Pfingstler, die haben es mit dem Heiligen Geist!“ So begrüßt Esther Dymel-Sohl die Fernsehzuschauer zum dritten ZDF-Fernsehgottesdienst aus dem Christus-Zentrum Arche Elmshorn. „Sehnsucht nach m

Wie Mitarbeit in einem Café das Denken verändert

Der Reutlinger Distrikt hat wieder einen Superintendenten. Bischof Harald Rückert führte am Sonntag Tobias Beißwenger in sein neues Amt ein.

Wo sich Gerechtigkeit und Friede küssen

Am heutigen Mittwoch wäre Nelson Mandela hundert Jahre alt geworden. Die Erinnerung an sein Leben ist Zeichen dafür, dass eine andere Welt möglich ist.

Sozialethische Dimension des Evangeliums hochaktuell

Die Leitung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) hat anlässlich des 100. Todestages des baptistischen Theologen Walter Rauschenbusch dazu aufgerufen, sich verstärkt mit der sozialet

„Europas Seele und die Opfer von Flucht und Vertreibung“

Freikirchen fordern humane europäische Flüchtlingspolitik

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

Die Apostolische Gemeinschaft e.V.

Cantadorstraße 11
40211 Düsseldorf
Tel: 0211 - 35 03 99
Fax: 0211 - 361 37 35
Mail: verwaltung[-AT-]apostolisch.de
Internet: www.apostolisch.de

Selbstverständnis

Die Apostolische Gemeinschaft versteht sich als eine Freikirche und als eine Abteilung innerhalb der Kirche Jesu Christi. Sie bekennt sich zu der einen, heiligen, katholischen (allumfassend) und apostolischen (gesandten) Kirche. Grundlage ihres Glaubens ist das Gesamtzeugnis der Heiligen Schrift. Ihr Glaubensbekenntnis ist das altkirchliche Apostolicum. Darüber hinaus erkennt sie das Bekenntnis von Nicäa-Konstantinopel als gemeinsames Bekenntnis der Christenheit an.

Aufgaben

Die Apostolische Gemeinschaft sieht im Zeugnis von Jesus Christus den Mittelpunkt der Evangeliumsverkündigung. Jesus Christus ist der gekreuzigte, auferstandene, aufgefahrene und wiederkommende Herr. Er allein ist das Haupt seiner Kirche und Mittler zwischen Gott und den Menschen.

Das Ziel ihres Dienstes ist die Ausbreitung und Förderung des christlichen Glaubens auf der Grundlage der Bibel. Sie lädt Menschen ein, sich mit Gott versöhnen zu lassen und ruft sie in die Nachfolge als Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus.

Die persönliche und freie Glaubensbeziehung zu Jesus Christus soll die Menschen zu einem mündigen und aktiven Christsein befähigen.

Neben dem sonntäglichen Gottesdienst mit Abendmahlsfeier wird in den örtlichen Gemeinden an Wochentagen zu Andachten, Gesprächs-, Gebets-, Bibel- und Hauskreisen eingeladen.

Die Apostolische Gemeinschaft lässt sich in ihrem seelsorgerlichen Handeln von der Liebe Gottes zu den Menschen leiten ohne Unterschied der Rasse, Nation oder des sozialen Standes. Sie betreibt Seelsorge, Kinder-, Jugend und Seniorenarbeit und beteiligt sich regelmäßig an karitativen und mildtätigen Aktionen.

Gemeinsam mit anderen Christen ein gemeinsames Zeugnis von Jesus Christus abzulegen ist ihr ein großes Anliegen.

Geschichte

Die geschichtlichen Wurzeln der Apostolischen Gemeinschaft sind in der Erweckungsbewegung um 1830 in England und Schottland zu finden. Hier entstanden die ersten Katholisch-Apostolischen Gemeinden. 

Statistik

Zur Apostolischen Gemeinschaft gehören derzeit 57 Gemeinden mit 4.759 Mitgliedern.