Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

»Jetzt sind alle verbindenden Kräfte gefordert«

In Chemnitz meldeten sich die Kirchen zu Wort. Am Sonntag, den 2. September demonstrieren tausend Menschen für gemeinsames Handeln.

Idyll und Verantwortung

Am 7. September findet die zentrale Feier der ACK zum Schöpfungstag im nordvorpommerschen Starkow statt.

ZDF-Gottesdienst: „Sehnsucht nach mehr“

„Die Pfingstler, die haben es mit dem Heiligen Geist!“ So begrüßt Esther Dymel-Sohl die Fernsehzuschauer zum dritten ZDF-Fernsehgottesdienst aus dem Christus-Zentrum Arche Elmshorn. „Sehnsucht nach m

ZDF-Gottesdienst: „Sehnsucht nach mehr“

„Die Pfingstler, die haben es mit dem Heiligen Geist!“ So begrüßt Esther Dymel-Sohl die Fernsehzuschauer zum dritten ZDF-Fernsehgottesdienst aus dem Christus-Zentrum Arche Elmshorn. „Sehnsucht nach m

ZDF-Gottesdienst: „Sehnsucht nach mehr“

„Die Pfingstler, die haben es mit dem Heiligen Geist!“ So begrüßt Esther Dymel-Sohl die Fernsehzuschauer zum dritten ZDF-Fernsehgottesdienst aus dem Christus-Zentrum Arche Elmshorn. „Sehnsucht nach m

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

baptisten
26.04.2018, von Rüdiger Franz (Pastor im BFeG) und Andi Balsam (Referent Landesverband NRW)

„Gemeinde ist Seelsorge!“

Seelsorgetag NRW 2018: gemeinsame Aktion von FeG und EFG

Die Region West im Bund Freier evangelischer Gemeinden (BFeG), die Evangelisch-Freikirchliche Akademie Elstal und der Landesverband NRW im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) hatten für den 21. April zum ersten gemeinsam veranstalteten Seelsorgetag eingeladen. Über 130 Teilnehmende kamen zum Hören, Denken und Reden. Seit Wochen ausgebucht, war dieser Tag mit seinen vielfältigen Angeboten rund ums Thema Seelsorge auf großes Interesse gestoßen.

„Gemeinde ist Seelsorge!“ lautete eine von vielen gleichsam ermutigenden wie herausfordernden Aussagen Christian Bouillons, Dozent an der Theologischen Hochschule Ewersbach. Er hielt das Hauptreferat des Seelsorgetages NRW in der FeG Witten.

Dagmar Lohan vom BEFG und Sven Dreger vom BFeG leiteten durch den Tag, der „Brücken in die Lebenswelten“ schlug. Es gab vier „Good -Practice“-Beispiele sowie neun Workshops. Dabei wurde deutlich, dass Seelsorge im Kontext der Gemeinde nicht nur nach innen – in Richtung der Gemeindemitglieder – gedacht werden sollte. Vielmehr kann sie als gesellschaftsrelevantes und explizit für Kirchenferne offenes Angebot auch nach außen wirken und eine deutlich missionale Dimension entfalten. In den Rückmeldungen wurde am Ende deutlich, dass sich viele zeitnah eine Neuauflage dieser gemeinsamen Veranstaltung von Freien evangelischen und Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden wünschen.

Der BEFG-Landesverband NRW war durch Mitglieder des „Arbeitskreises Beratung“ im Vorbereitungskreis vertreten und Mitglieder aus Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden in NRW gestalteten während des Tages ca. ein Viertel des Programms. Die von Jens Mankel, Referent an der Evangelisch-Freikirchlichen Akademie Elstal, angeregte Zusammenarbeit mit der FeG-Region West hat sehr gut begonnen, und es gibt eine Perspektive für einen weiteren gemeinsamen Weg in diesem Tätigkeitsfeld. Das ist für die Seelsorge-Arbeit im Landesverband NRW sehr erfreulich.


Zurück zu Home