Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

Wo sich Gerechtigkeit und Friede küssen

Am heutigen Mittwoch wäre Nelson Mandela hundert Jahre alt geworden. Die Erinnerung an sein Leben ist Zeichen dafür, dass eine andere Welt möglich ist.

Sozialethische Dimension des Evangeliums hochaktuell

Die Leitung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) hat anlässlich des 100. Todestages des baptistischen Theologen Walter Rauschenbusch dazu aufgerufen, sich verstärkt mit der sozialet

„Europas Seele und die Opfer von Flucht und Vertreibung“

Freikirchen fordern humane europäische Flüchtlingspolitik

Die Arbeit des Bundes und seiner Gemeinden nachhaltig geprägt

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) hat in einem Gottesdienst mit zahlreichen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern Pastor Friedrich Schneider als „kreativen und innovativen Kopf“ gewü

Dritter ZDF-Fernsehgottesdienst „live“ aus Elmshorn

Das ZDF hat gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) das Christus-Zentrum Arche aus Elmshorn, Mitglied im Bund Freikirchlicher P

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

Mennoniten
12.07.2017, von mennonews.de

Neue Kursreihen des Theologischen Grundkurses der VEF

Ab Herbst 2017 werden mit dem 21. Theologischen Grundkurs neue Kursreihen angeboten. Sie beginnen an allen drei Seminarorten (Stuttgart, Schwarzenshof und Vechta) im November 2017.

Der Theologische Grundkurs der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (ThGK) bietet seit über 40 Jahren mit seiner Kombination aus Fernunterricht und Wochenendseminaren eine besondere Möglichkeit zur eigenen Weiterbildung. In einem Zeitraum von 18 Monaten wird ein theologisches Grundwissen vermittelt, das für die Mitarbeit in Gemeinden eine gründliche Basis und gleichzeitig neue Impulse gibt.

Die Kombination aus Fernkurs und Seminareinheiten hat sich als effektive Methode dafür erwiesen, theologische Fragestellungen dialogisch zu behandeln und dabei auch immer zur Bildung einer eigenen Meinung anzuregen. Hierbei spielt auch der Kontakt zu den FachlehrerInnen eine wichtige Rolle, der erfahrungsgemäß häufig genutzt wird, um in persönlicher Auseinandersetzung Fragen zu klären.

Die TeilnehmerInnen des ThGK kommen in der Hauptsache aus evangelischen Freikirchen, doch besteht diesbezüglich keinerlei Einschränkung. Wir verstehen den ThGK als Fortbildungskurs für Christen, die in Gemeinden eingebunden sind. Er ist deshalb nicht als eine Art Glaubensgrundkurs anzusehen. Die Vielfalt der Denominationen, die durch die Teilnehmer im ThGK vorkommen, wirkt nach aller bisherigen Erfahrung überaus bereichernd. Auch das Altersspektrum reicht von 20 bis über 60, wobei ein Schwergewicht in der Altersspanne der 35-50jährigen festzustellen ist. Der Anteil von Frauen und Männern ist im Allgemeinen ausgeglichen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter thgk.de

 


Zurück zu Aktuelles