Vorstand & Beauftragte

Arbeitsgruppen

Aktuelles

»Mutig und klar«

Der EmK-Bischofsrat äußert sich entsetzt über die Immigranten- und Länderschelte des US-Präsidenten. Die Aussagen seien »widerlich« und »rassistisch«.

„Etwas verändern, statt nur auf die große Politik zu warten“

Am Martin Luther King Day, der in den USA ein nationaler Feiertag ist, wurde auch in der Berliner Sophienkirche des berühmten amerikanischen Bürgerrechtlers und Baptistenpastors gedacht. Hier hatte Ki

Evangelische Allianz: Ekkehart Vetter auf der MEHR!-Konferenz

„Wenn ein Zug Fahrt aufnimmt, der in Richtung Neuevangelisierung Deutschlands fährt, dann sollte sich niemand zu schade zu sein, auch auf den anfahrenden Zug noch aufzuspringen und mit zu wirken.“ Da

Friedensbewegung ist wichtig und notwendig

BONN – Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hat die Bedeutung und die Notwendigkeit der Friedensbewegung hervorgehoben. Anlass ist die G

Zum Jahreswechsel: 12 Thesen zur Zukunft der Evangelischen Allianz

Was ist für die Zukunft der Deutschen Evangelischen Allianz wichtig? Dazu haben der Vorsitzende des Dachverbandes der Evangelikalen in Deutschland, Ekkehart Vetter (Mülheim an der Ruhr), und der Zwe

» Alle aktuellen Nachrichten
» Zum Archiv

Erklärungen

baptisten
01.08.2017, von Elke Gamer-Dölker

Besser verstehen, was man liest

 

Im Juni haben 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach anderthalb Jahren den Theologischen Grundkurs der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) abgeschlossen. Lesen Sie hier ihre Erfahrungsberichte.

„Verstehst du auch, was du liest?“ - diese Frage von Philippus an den äthiopischen Kämmerer gerichtet, ließ mich nicht mehr los. So meldete ich mich zum Theologischen Grundkurs an.

Zwei Jahre Lehrbriefe bearbeiten, Exegesen schreiben, diskutieren und den roten Faden im AT und NT entdecken liegen nun hinter uns 18 baptistischen und methodistischen Teilnehmenden. Schon nach dem ersten Wochenende waren wir als Gruppe eng zusammengewachsen, die Abende im Kaminzimmer und das Bergfest trugen ebenfalls dazu bei. Kompetent begleitet wurden wir auf unserem Weg von den Pastoren Volker Bruckart (Theologische Fragen), Steffen Peterseim (AT), Matthias Johannes Schultheis (NT) und Pastorin Ruthild Steinert (Praktische Theologie). Der Kurs bestand aus 8 Wochenenden und einer Seminarwoche. Zu den jeweiligen Themen gab es ein Impulsreferat, in Kleingruppen wurden die Lerninhalte der Lehrbriefe besprochen und diskutiert. In von den Teilnehmenden gestalteten Andachten und Gottesdiensten feierten wir die Gemeinschaft mit Gott und konnten dabei praktische Erfahrungen für die vielfältigen Dienste, auch als Laienprediger/innen, in unseren jeweiligen Gemeinden sammeln. Es waren zwei intensive Jahre, die uns allen viel gebracht haben und in denen wir uns weiterentwickeln konnten.

„Verstehst du auch, was du liest?“ - ich fange an, immer mehr zu verstehen, mein Lernen wird auch nach dem Theologischen Grundkurs weitergehen. Unsere gemeinsamen Wochenenden werde ich sehr vermissen.

Der Grundkurs hat meine Dialogfähigkeit stark erweitert! (Irmtraud Dietz)

Und schon sind eineinhalb Jahre vorbei! Der Theologische Grundkurs war für mich eine sehr hochwertige und kompetente Schulungsmaßnahme. Es war eine intensive Einübung in theologisches Denken mit Blick über den eigenen konfessionellen Tellerrand. Ich werde noch lange davon profitieren. Darüber hinaus möchte ich die intensiven freundschaftlichen Kontakte nicht missen. Ganz großes Danke! (Holder Secker)

Die Entscheidung, mich zum Theologischen Grundkurs anzumelden, gehört zu den besten, die ich in meinem Leben getroffen habe. (Ute Sauermann)

Der Theologische Grundkurs eröffnete mir viele Möglichkeiten, viele Facetten der biblischen Botschaft neu kennen zu lernen und mich mit zahlreichen Themen auseinanderzusetzen – mit manchen zum ersten Mal. Ich hab etwas mehr von der großen Freiheit und Vielfalt des Lebens verstanden, die der Glaube uns ermöglicht. Im Kontakt mit meinen Kurskolleginnen und Kolleginnen und den Lehrenden konnte ich neue Wege beschreiten, meinen Glauben an manchen Stellen neu entdecken, verändern und vertiefen. Ich durfte erleben, dass Gott mich begleitet und beschenkt.
(Gerlinde Baumann)

Wer nun neugierig geworden ist und Lust hat, sich auch auf den Weg zu machen: Die neuen Kurse starten im November 2017 in Stuttgart, Schwarzenshof und Vechta.           

 

 

Fotos: Ute Sauermann


Zurück zu Aktuelles